Travel

Holland Guide – Die besten Spots & Orte, die ihr sehen müsst

von Pauline am 27. Juli 2020

Dieses Jahr ging es für mich spontan nach Holland. Spontan trifft es sehr gut, denn eigentlich sollte es nach Mallorca gehen. Durch die aktuelle Situation ging das auf einmal nicht mehr (Hotelschließung etc.). Wir mussten also handeln und überlegen, was wir machen. Entweder wir lassen den Urlaub komplett ausfallen oder wir suchen nach einer Alternativen. Wir haben uns für eine Alternative entschieden und sind mit dem Auto nach Holland gefahren. Unser neues Ziel war dann also Holland – Den Haag.

Wie der Urlaub war, trotz Corona, wo es gute Restaurants gibt und welche Unterkunft ich euch empfehlen kann, erfahrt ihr alles jetzt. 

Die Anreise

Wie schon erwähnt haben wir uns dazu entschieden mit dem Auto unsere kleine Reise anzutreten. Aus Hannover sind wir also 440 km nach Den Haag gefahren. Es hat alles super geklappt, jedoch wäre der Zug wahrscheinlich die günstigere Alternative gewesen. Ich empfehle euch: nehmt gute Snacks mit, macht euch vorher eine Playlist mit euren liebsten Liedern und habt einen guten Beifahrer. Dann vergeht die Fahrt ganz schnell. 

ACHTUNG: In Holland sind nur 100 km/h auf der Autobahn tagsüber erlaubt (ab 19.00 Uhr 120 km/h). Ich würde euch empfehlen die Geschwindigkeitsbegrenzungen einzuhalten, da die Strafen und Kontrollen dort sehr hoch und stark sind. 

Die Unterkunft 

Nachdem wir ursprünglich nach Ferienwohnungen geschaut haben, haben wir uns am Ende für ein Hotel entschieden. Es wurde das ibis Den Haag City Centre Hotel. Für eine Städtereise völlig ausreichend und zu empfehlen. Für fünf Nächte, inklusive Frühstück und einem Zimmer mit Doppelbett haben wir insgesamt 597€ bezahlt. Direkt am Hotel ist ein Parkhaus, welches pro Tag 32€ kostet. Eine Tankstelle Befindet sich ebenfalls direkt neben Hotel und Parkhaus. Das Hotel hat eine Kooperation mit dem Krankenhaus in Den Haag (ganz in der Nähe) und dort könnt ihr günstiger parken. Das Hotel ist mitten im Stadtkern von Den Haag. Die Innenstadt mit allen Geschäften, die man für eine gelungene Shoppingtour braucht ist 2 Minuten zu fuß entfernt. Auch Restaurant befinden sich reichlich um das Hotel herum und sind auch von den Holländern gut besucht. Generell herrscht eine große Gastfreundlichkeit und man fühlt sich direkt willkommen. 

ibis Den Haag City Centre Hotel: Jan Hendrikstraat 10, 2512 GL Den Haag

ibis Den Haag City Centre Hotel auf der Karte 

Den Haag

Den Haag ist eine super schöne Stadt. Bunt und herzlich. Als wir dort angekommen sind haben wir schon im Auto angefangen zu schwärmen. Die Häuser, die Atmosphäre, die Menschen, die Restaurants und einfach alles andere haben gestimmt. Eine Stadt, die ich auf jeden fall nochmal sehen möchte. Ich kann euch nur empfehlen auch mal in die Seitenstraßen zu gehen, denn meistens verbergen sich dort die schönsten Orte und Fotospots. Am Ende haben wir uns trotzdem dazu entschieden einen Tag früher die Rückreise anzutreten. Das lag nicht daran, das wir uns unwohl gefühlt haben sondern daran, das wir den Tag nicht gebraucht haben. Vier Tage haben völlig für eine Städtereise ausgereicht und deswegen wollten wir den letzten Tag nicht gezwungener Maßen füllen und haben uns dann entschieden früher zu fahren. 

Zandvoort

Am ersten Tag ging es für uns ans Meer. Wir haben nach Zandvoort circa eine Stunde gebraucht. Es gibt einige Parkmöglichkeiten und ich empfehle euch, nicht direkt den ersten Parkplatz zu nehmen, den ihr bekommt und bei dem ihr Parkgebühren bezahlen müsst. In den Seitenstraßen gibt es genügend Parkplätze! Auch in Zandvoort haben wir uns sehr wohl gefühlt. Hier kann ich euch das Restaurant „VOOGES“ empfehlen. Direkt am Strand, super schön eingerichtet und ein sehr freundliches Personal. 

Restaurant VOOGES: Boulevard Paulus Loot 1A, 2042 AA Zandvoort

Noordwijk aan Zee – Absolute Highlight der Reise!

Am zweiten Tag sind wir dann nach Noordwijk aan Zee gefahren. Von Den Haag sind wir ungefähr 40 Minuten mit dem Auto gefahren. Dieser Ort war das absolute Highlight unserer Reise und ich kann es jedem von euch nur empfehlen! Wir waren nichtmal fünf Minuten dort und haben direkt für uns festgestellt, das es uns dort am besten gefallen hat und wir am liebsten länger geblieben wären. Die Atmosphäre und die Beach Clubs waren einfach nur perfekt. Unseren ersten Halt für einen heißen Kakao (der Kakao in Holland ist bombastisch! Verzichtet auf Kaffee und trinkt Kakao) haben wir im Beach Club „B.E.A.C.H“ gemacht. Das Wetter war perfekt und teilweise hat man sich wie auf Mallorca oder Ibiza gefühlt. 

Beach Club/Restaurant B.E.A.C.H: Zeereep 102, 2202 Noordwijk 

Danach sind wir ein bisschen am Strand gelaufen und haben uns alles ein bisschen angeschaut. Nachdem die Sonne dann ganz da war und es richtig warm wurde, haben wir uns dazu entschieden uns ein bisschen zu sonnen und zu entspannen. 

Abends wollten wir dann unbedingt in das Restaurant „Tulum“. Ich würde euch empfehlen auf jeden fall zu reservieren. Auf der Internetseite steht zwar, das ihr nicht reservieren müsst und immer etwas frei ist, aber das Risiko würde ich nicht eingehen, da das Restaurant wirklich SEHR beliebt ist. Zudem steht der Innenbereich momentan wegen Corona nicht zu verfügung und deswegen ist der Platz noch begrenzter. Der Aufenthalt hat sich auf jeden Fall gelohnt! Die Aussicht, das Feeling und die Musik haben so harmoniert und man hat sich erneut wie in einem Beach Club auf Mallorca gefühlt. Das Essen war super lecker und auch die Bedienung war wieder extrem nett. 

Restaurant Tulum: Zeerep 104, 2202 NW Noordwijk 

Am dritten Tag haben wir dann unsere Shoppingtour in Den Haag gemacht. Wie schon am Anfang erwähnt, gibt es in der Innenstadt alle guten Läden. Pull&Bear, Zara, Stradivarius, Bershka, Calzedonia, H&M, Primark, Mango etc. Aber auch Läden, die man vielleicht nicht so kennt, wie zum Beispiel Costes Fashion (MEGA LADEN!!!!).

Ja, das war auch schon unsere kleine Reise nach Holland.

Ach so, bevor ich es vergesse. In Holland ist keine Maskenpflicht! Wir mussten weder Masken tragen noch irgendwelche Formulare im Hotel oder in den Restaurants ausfüllen. Für ein paar Tage hatte man das Gefühl, als hätte es Corona nie gegeben. Das ist vielleicht für den urlaub angenehm, aber für die Folgen, die daraus resultieren fraglich. 

Ich hoffe, dass ich euch ein bisschen für euren anstehenden Trip nach Holland inspirieren konnte und hoffe, dass ihr genauso wie wir eine unvergessliche Zeit dort haben werdet.

Bis bald!

Pauline

Share